10 Apr

Die Volkshilfe Donaustadt trauert um Johann Hatzl

Johann Hatzl

Johann Hatzl

Die Volkshilfe Donaustadt trauert um Johann Hatzl (Vorsitzender Volkshilfe Wien, Erster Landtagspräsident i.R.), der am 10. April 2011 nach längerer schwerer Krankheit von uns gegangen ist.

Den MitarbeiterInnen der Volkshilfe Donaustadt wird Johann Hatzl immer in Errinnerung bleiben. Unser Mitgefühl gilt seinen Hinterbliebenen, allen voran seiner Witwe, GR LAbg. Eva-Maria Hatzl.

Zur Person:
Der am 7. September 1942 geborene Simmeringer war überzeugter Sozialdemokrat, der sich seit seiner frühen Jugend mit großem Engagement für sozial schwächere Menschen eingesetzt hat. Hatzl war für klare und offene Worte bekannt, mit denen er auch unbequeme Wahrheiten thematisierte. Besonders geschätzt wurden dabei seine absolute Handschlagqualität und Integrität. Sein Wirken für die Volkshilfe Wien als Vorsitzender seit 2003 betraf vor allem die Stärkung der Bezirksorganisationen zugunsten tatkräftiger, direkter Hilfe für Menschen in Not sowie den Ausbau der Sozialberatung für die sozial Schwächsten in Wien. Besondere Anliegen waren ihm auch die Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements innerhalb der Volkshilfe Wien. Hatzl führte die “Franziska-Fast-Ehrenmedaille” ein, die alljährlich für vorbildliches soziales Engagement vergeben wird.

Unter seiner Vorsitzführung erfuhr die Volkshilfe Wien ein maßgebliches Wachstum. Unter anderem wurden z.B. die Flüchtlichgsbetreuung übernommen und die Sozialberatungsstelle für Prostituierte SOPHIE gegründet. In seiner Arbeit hat er das Motto der Volkshilfe Wien “Im Mittelpunkt der Mensch” mit Leben erfüllt und Werte wie Solidarität und Mitmenschlichkeit stets hochgehalten.